Von Ärzten häufig gestellte Fragen

Das gesamte System ist in Deutschland entwickelt und gehostet und erfüllt die höchsten Anforderungen an den Datenschutz und die Datensicherheit

Nein. meinRezept.online ist mit jedem PVS kompatibel. Es gibt allerdings Unterschiede in der Bedienerfreundlichekeit. Das tomedo PVS ist besonders komfortabel.

Jedes Betriebssystem funktioniert.

Wir benötigen Ihre Stammdaten wie z.B. Name, Anschrift und Kontaktinformationen, aber auch falls verfügbar LANR und BSNR. Diese Daten ermöglichen die Online-Bestellung von Rezepten, die eindeutige Zuordnung gedruckter Online-Rezepte zum ausstellenden Arzt und die Verwaltung der qualifizierten elektronischen Ärztesignatur, die einzig  eine händische Unterschrift ersetzten kann.

Ganz einfach: Sie drucken wie gewohnt aus Ihrem PVS. Einziger Unterschied: Sie nutzen für den Druck unseren zuvor eingerichteten Netzwerkdrucker, den wir vorher einmal per grundsätzlich kostenfreier Fernwartung eingerichtet haben. Bei manchen PVS ist die Umstellung von einem auf einen anderen Drucker umständliche. Für diesen Fall installieren wir ebenfalls per Fernwartung unseren Druckdispatcher, der die Umschaltung ganz einfach und komfortabel macht. Nach dem Druck identifizieren wir die ausstellende Ärztin/ausstellenden Arzt und bitten sie/ihn über die meinRezept.online Arzt-App um ihre/seine qualifizierte elektronische Signatur. Nachdem die Signatur dem Rezept hinzugefügt wurde erhalten Ihre Patienten ihr digitales Originalrezept  in ihre meinRezept.online-Patienten-App. Dann wählen Ihre Patienten den gewünschten Lieferort und die gewünschte Lieferapotheke.

Leider nein, da wir ausschließlich zu unserem Signaturdienstleister eine elektronische Schnittstelle unterhalten.

Das ist kein Problem! Ihre Patienten können die App auch später laden und bekommen dennoch ihr Rezept hierhin.

Nein. Unser Apothekennetz wird täglich größer. Dort wo wir noch über keine lokale Partnerapotheke verfügen versorgen wir Ihre Patienten aus unserer nächsten Partnerapotheke, die über eine Versandapothekenlizenz verfügt.

Gerne. Wir nehmen dann umgehend Kontakt auf.

Ja. meinRezept.online wurde gemeinsam mit Prof. Dr. Jens Prütting, Direktor des Instituts für Medizinrecht an der Hamburger Bucerius Law School konzipiert und gebaut. Wir verfügen über ein umfangreiches Rechtsgutachten, das alle relevanten Rechtsfragen behandelt.

Wir berechnen lediglich einmalig €149 für die Einrichtung des Signaturzertifikates. Laufende Kosten entstehen Ihnen nicht.

Dann entfällt die Notwendigkeit der kostenpflichtigen Erstellung eines Zertifikats für die Qualifizierte Digitale Signatur.

Es gibt zahlreiche 80-jährige, die das System regelmäßig nutzen. Es ist aber auch möglich, dass ihre Kinder oder Betreuer für sie die Online-Rezepte über deren meinRezept.online-app organisieren.

meinRezept.online ergänzt alle besteheden Videosprechstunden ideal. Eine technische Integration ist nicht notwendig.

Wir bieten jeder Ärztin/jedem Arzt eine individuelle Website für die komfortable Online-Bestellung von Rezepten, die sich ganz einfach in die eigene Website integrieren lässt und Ihre MFAs erheblich entlasten, da die Bestellungen nicht mehr telefonisch entgegen genommen werden müssen. Sie erhalten die Rezeptbestellungen an die im Praxisportal genannte E-Mail-Adresse oder direkt über unser Praxisportal.

Scroll to Top